Spielberichte Saison 2018/19

11.11.2018, SAISONAUFTAKT GEGLÜCKT – Bezirksklasse Mixed Nordbaden

 

 

TV Heppenheim gegen TSV Hirschhorn: 3 – 1 (26-24; 25-22; 20-25; 25-14)

 

Im ersten Spiel gegen den letztjährigen Zweitplatzierten TSV Hirschhorn begannen die Heppi Blocks druckvoll und hochmotiviert.

Mannschaftlich geschlossen, gefährliche Aufgaben und platzierte Angriffe, von den Zuspielerinnen schön initiiert, führten zu einer

ungefährdeten 19-10-Führung – dachten wir. Urplötzlich kam Sand ins Getriebe, Hirschhorn holte Punkt um Punkt auf und hatte mit der ersten Führung bei 24-23 Satzball. Nervenstark mit Klasse-Annahme und hartem Angriff über Außen stellten wir auf Gleichstand und holten die fehlenden Punkte zum Satzgewinn (26-24). Anschließend entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, das sich mit einem Satzgewinn (25-22) und einem Satzverlust (20-25) fortsetzte. In der Mitte des vierten Satzes setzten wir uns, wie im ersten Satz auch, auf 19-10 ab (nicht zuletzt aufgrund einer tollen Sprungflatteraufgabenserie von Niels Keller). Im Gegensatz zum ersten Satz geriet unsere Führung nicht mehr in Gefahr, und wir gewannen sicher 25-14 und somit 3-1 in Sätzen.

 

TV Heppenheim gegen SG Heidelberg-Kirchheim: 3 – 0 (25-23; 25-19; 28-26)

 

Im zweiten Spiel fanden wir in dem stark verjüngten Gastgeber, letztjährigen Tabellensiebten, eine sehr schwierig zu

bespielende Mannschaft vor. Wir waren zwar mannschaftlich geschlossen, aber der ein oder andere Fehler schlich sich

in unser Spiel ein. Als im umkämpften ersten Satz beim Spielstand von 23-23 ein sehr umstrittener Ball zu unseren Gunsten

gepfiffen wurde, machten wir anschließend den Sack zum 25-23 zu. Mit entscheidend für den relativ sorgenfreien zweiten

Satz (25-19) war, dass unser Mittelblock mit der ein oder anderen guten Blockaktion den gegnerischen Hauptangreifern

den Zahn zog. Der dritte Satz war für uns nicht einfach. Meist lagen wir in Rückstand, gegen Satzende sogar 15-20. Durch

eine tolle Moral und Kampfkraft konnten wir dennoch den Satzverlust abwenden und verwerteten den ersten Matchball

zum 28-26, glücklich, aber nicht unverdient. Für uns war es im insgesamt fünften Aufeinandertreffen mit der SG Heidelberg-

Kirchheim bereits der fünfte Sieg.

 

Fazit: beide Gegner haben uns alles abverlangt. Nervenstärke, Einsatzwille (insbesondere in Annahme und Feldabwehr,

Präzision (gerade bei vermeintlich einfachen Bällen), starke Zuspiel-/Angriffsaktionen haben uns ausgezeichnet. In den

kommenden Trainingseinheiten arbeiten wir weiterhin an technischen und taktischen Feinheiten. Wir freuen uns schon auf unsere beiden Heimspiele am 24.11.2018, ab ca. 17 h, in der Halle am Starkenburg-Gymnasium gegen unsere Gäste

von der SG Waldbrunn und der TSG Helmstadt II. Zuschauer sind sehr willkommen, Kaffee und Kuchen stehen bereit.

 

Es spielten: Marie Schmenger, Judith Gerbig, Anke Frey (Zuspiel), Oliver Korrell, Kerstin Wecht, Christiane Brandwein (Außenangriff), Andre`Thomas, Michael Finke, Niels Keller (Mittelblock)